07.06.2011


krankenpflege


Man muss viel gelernt haben, um über das, was man nicht weiß, fragen zu können.

Jean-Jacques Rousseau (1712 - 1778)


alpin


Klettere, wenn du willst, aber vergiss nicht, dass Mut und Kraft ohne Besonnenheit wertlos sind und ein kurzer leichtsinniger Augenblick das ganze Lebensglück zerstören kann. Übereile nichts, achte auf jeden Schritt und habe von Anfang an das Ende im Blick. Wir, die wir die Berge erklettern, wissen, dass jede Höhe durch geduldige und mühsame Anstrengung gewonnen werden muss. Wir wissen auch, dass ein entschlossener Wille sich den Weg bahnt, und wenn wir zu unseren täglichen Beschäftigungen zurückkehren, so sind wir für den Kampf des Lebens besser gerüstet und schöpfen aus der Erinnerung neue Kraft und Lebensfreudigkeit

Edward Whymper (1840-1911)


fußball


"Der Sozialismus, an den ich glaube, hat nichts mit Politik zu tun. Es ist eine Lebensweise. Es ist Menschlichkeit! Ich finde, die einzig richtige Lebensweise, die zum Erfolg führen kann, führt über das gemeinschaftliche Bestreben. Dabei arbeitet jeder für den anderen mit, man hilft sich gegenseitig und am Ende bekommen alle einen Anteil vom Lohn. Das mag viel verlangt sein, aber genau so sehe ich den Fußball und genau so sehe ich das Leben.

Bill Shankly (1913-1981)


photographie


Bereit sein ist viel, warten zu können ist mehr, doch erst: den rechten Augenblick nützen ist alles.

Arthur Schnitzler (1862-1931)